Wir haben erneut in neue Technik investiert und konnten unser neues Trockeneisgerät sofort erfolgreich bei einem Brandschaden einsetzten. Die komplette Betondecke wurde von Ruß befreit (Fotos auf unsere Facebook-Seite).

Das Trockeneisstrahlverfahren kann zum Entfernen von folgenden Stoffen eingesetzt werden: Fette, Öle, Kunststoffreste, Rost (Flugrost), Ruß, Verkrustungen, Schlacke, Kalk, Urinstein, Teflon, Bitumen, PU-Schaum, Graffiti, Kaugummi, Taubenkot, Farben, Lack, Leim, usw.

Einsatzgebiete und Materialien sind z. B.: Klima- und Lüftungsanlagen, Küchenabluftanlagen, Holz, Metall, Felgen, Kunststoffe, Beton, Naturstein, Kunststein, Backstein, Fassaden, Elektroteile, Brücken, Schiffe etc.

In der Luftkanalreinigung können wir, je nach Verschmutzung, in Kombination mit unserem Reinigungsroboter das Trockeneisstrahlverfahren effektiv einsetzen. So können auch stark kontaminierte Luftkanäle gemäß VDI 6022 bzw. VDI 2052 / BGR 111 erfolgreich und nachhaltig gereinigt werden.